Kochen was anmacht - Home Buch Rezepte zum Shop
Kochen was anmacht - Home
Entenbrust mit Orangen-Basilikum-Sauce

Zutaten:
2 Entenbrüste, weiblich (die kleinen)
Pfeffer (Mühle) und Salz
1 Flasche Orangensaft
1 EL (brauner) Zucker
1 Stück Sternanis
1 gute Prise Cayennepfeffer
Salz
1 kl. Bund Basilikum
evtl. 25 g eiskalte Butterwürfel

Eine Leseprobe als PDF runterladen! (480 Kb)
Presseinformationen im DOC-Format.

Rezept 1: Entenbrust

Rezept 2: Surf 'n Turf

Sie haben Angst vorm großen Genuss? Fangen wir doch einfach einmal mit einem Knaller an. Super-Einfach. Und Eindrucksvoll! Absolut das richtige Mahl fürs "Erste Mal" ...

Entenbrust mit Orangen-Basilikum-Sauce

Zuerst die Sauce:
In einer Kasserolle den Zucker hellbraun karamellisieren (also bei milder Hitze schmelzen und dann bräunen lassen), rasch mit 1/2 Tasse Orangensaft ablöschen.
Dann immer mal wieder 1 Tasse Orangensaft zufügen – einkochen lassen.

Wenn sich die Flasche dem Ende neigt, den Sternanis 5 Min. mitköcheln lassen.
Schließlich die Sauce sämig einkochen lassen. Vorsicht! Spritzt leicht!

Mit Salz und Cayenne würzen. (Evtl. später noch den Fleischsaft der Ente zugeben.)
Unmittelbar vor dem Servieren die Butterwürfel rasch einrühren und die klein geschnittenen Basilikumblätter zugeben.

Die Ente:
Die Entenbrüste aus der Verpackung (Folie) nehmen, sorgfältig mit Küchenpapier abtupfen und mindestens 30 Min. lüften lassen.

Mit einem scharfen Messer die breite Sehne am unteren Ende des Fleisches entfernen. Evtl. das kleine Filet abheben und später gesondert braten. Die fette Haut einige Male leicht einritzen, damit das Fett besser austreten kann. Dann pfeffern und salzen.

Mit der Haut nach unten in die kalte Pfanne legen, bei mittlerer Temperatur hellbraun braten, dann umdrehen, im ausgetretenen Entenfett gerade eben die Poren schließen und 10 Min. unter Alufolie oder im 120° C warmen Ofen ruhen lassen.

Unter dem Grill die Haut noch einmal knusprig nachbräunen. Wieder kurz ruhen lassen. Längs oder quer in feine Scheiben schneiden. Evtl. austretenden Fleischsaft der Sauce zufügen.

Impressum

Hat Ihnen das Rezept gefallen? Dann ab zum nächsten Rezept oder bestellen Sie doch einfach unser Buch Kochen was anmacht – erschienen im Landbuch Verlag

365 Tage einfach kochen - der tägliche Koch-Blog

Der 365-Tage Koch Blog von Dido Swiniarsky – total bekocht! Wenn Ihnen mal die Ideen am Herd ausgehen: dem Dido nicht. Lecker Essen, einfach zubereitet. Denn für schlechtes Essen ist das Leben zu kurz.
Hier geht es zum Blog!